SSD Datenrettung

Solid State Drive Daten retten

Das Solid State Drive oder SSD ist ein Festkörperlaufwerk, das in Gehäuseform, Anschlüssen und Kommunikationsprotokoll üblichen Laufwerksnormen entspricht und daher wie jedes Laufwerk eingesetzt werden kann, aber im Gegensatz zu einem herkömmlichen Laufwerk keine beweglichen Teile enthält, also kein „Lauf“-Werk im üblichen Sinne ist, sondern mit Flash-basierten Speichern oder SDRAMs arbeitet. Das bringt enorme Vorteile, unter anderem ist ein Solid State Drive mechanisch sehr robust, die Zugriffszeiten sind sehr kurz, es entwickelt keinerlei Geräusche und verbraucht sehr wenig Strom. Da SSDs immer preiswerter werden, ist damit zu rechnen, dass sie künftig das wichtigste Speichermedium für PCs werden. Eine Kombination von Solid State Drive und herkömmlicher Festplatte (hybride Lösungen) ist inzwischen immer häufiger anzutreffen, dadurch werden die Vorteile beider Systeme genutzt.

Datenverlust bei den Speichertypen

Die beiden Speichertypen Flash und SDRAM unterscheiden sich in der Funktionsweise und daher auch in der möglichen Art des Datenverlustes. Der Flash-Speicher arbeitet persistent, was bedeutet, dass Daten auch nach dem Abschalten oder nach Stromausfällen erhalten bleiben. Die SDRAMs sind Arbeitsspeicher. Prinzipiell sind SSDs, da keine beweglichen Teile vorhanden sind, schockresistent, ein Headcrash ist also ausgeschlossen, mechanische Stöße machen dem Solid State Drive ebenfalls nichts aus. Daher entsteht Datenverlust meist durch logische Fehler beziehungsweise versehentliches Löschen, aber auch kleine Risse können das Auslesen von Daten verhindern.

Die SSD Datenrettung

Auf dem Solid State Drive gehen Daten nicht verloren, sie sind nur durch einen herkömmlichen PC nicht mehr zu lesen. Sollten die Daten gelöscht worden sein, wurden sie faktisch nur zum Überschreiben freigegeben, die Datei wurde zudem aus dem Inhaltsverzeichnis entfernt. Die eigentlichen Daten existieren aber in der Regel noch auf dem Datenträger. Dieser Grundsatz zählt auch bei der Gehäusebeschädigung. Die SSD Datenrettung kann nicht, wie eine herkömmliche Datenrettung, mit optischen Hilfsmitteln erfolgen. Es wird eine Elektronik eingesetzt, welche die defekte Stelle auf der Festplatte umgeht und eine Verbindung zu scheinbar verlorenen Daten herstellt. Sollte eine physikalische Rettung durch Beschädigung der SSD nötig sein, werden die Daten auf ein neues Medium übertragen. Die Chancen einer erfolgreichen Datenrettung sind hierbei grundsätzlich sehr hoch, auch bei mechanischen Beschädigungen. Nutzen Sie unser Angebot der kostenlosen Datenträgerdiagnose!

Unter anderem unterstützen wir folgende Betriebsysteme

Überzeugen Sie sich von unserer Leistung und setzen Sie sich jetzt
mit unserem Serviceteam in Verbindung!

Telefonische Beratung:
+49 (0)7031 644-165
zum normalen Festnetztarif.