Festplatten Motorschaden

  1. #
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z

Festplattenlaufwerke gehören zu den zuverlässigsten Speichermedien. Sowohl im gewerblichen als auch im privaten Bereich sind diese schnellen Datenträger wegen ihrer hohen Speicherkapazität und des mittlerweilen recht günstigen Preises sehr beliebt. Umso schlimmer ist es, wenn eine Festplatte aufgrund eines Defektes ausfällt. Aber auch wenn eine Festplatte merkwürdige Geräusche verursacht und plötzlich sehr langsam wird, sollte jeder rechtzeitig an eine Datensicherung denken. Viele unwiederbringliche Dateien werden von vielen Leuten gespeichert. Es wäre schade, wenn diese Dateien für immer verloren gingen.

Oftmals kann ein Festplatten Motorschaden für einen Ausfall sorgen. Schließlich handelt es sich um einen mechanischen Datenträger. Festplatten im Konsumerbereich weisen Geschwindigkeiten von 5.400 bis 10.000 Umdrehungen pro Minute auf. Im Profibereich fangen die Geschwindigkeiten erst bei 10.000 Umdrehungen an. Es ist daher abzusehen, dass auf Dauer irgendwann einmal ein Festplatten Motorschaden vorhersehbar ist. In einer Festplatte kommen zwei Elektromotoren zum Einsatz. Ein Motor ist für den Antrieb der Achse mit den übereinander befindlichen Platter zuständig. Ein anderer Motor bewegt die Schreib-Leseköpfe. Ein Festplatten Motorschaden kann aber auch aufgrund einer fehlerhaften Motorsteuerung oder eines Fehlers des Digitalen Signalprozessors (DSP) auftreten.

Die meisten Festplattenhersteller bieten über ihren Support kostenlose Diagnose-Tools an. Diese Programme können die Funktionsweise einer Platte eingehend überprüfen. Hierunter sind auch sogenannte Überwachungsprogramme, die regelmäßig die Betriebstemperatur überwachen. Bei entsprechenden Störungen oder Überhitzungen werden Warnhinweise ausgegeben, so dass der Anwender rechtzeitig reagieren kann. Für den Fall, dass man von seinen wichtigen Daten keine Sicherung angelegt hat, bleibt bei einem Motorschaden nur die Hilfe über ein professionelles Datenrettungslabor. Auf keinen Fall sollte man seine Festplatte selber öffnen, da hierbei die Platter und sämtlich gespeicherten Daten unwiederbringlich verloren gingen. Nur ein Speziallabor kann die Daten unter Reinraumbedingungen sichern und auf einem anderen Datenträger überspielen. Der wichtigste Schutz vor einem möglichen Motorschaden einer Festplatte sind regelmäßige Datensicherungen auf einem anderen Datenträger.

Unter anderem unterstützen wir folgende Betriebsysteme

Überzeugen Sie sich von unserer Leistung und setzen Sie sich jetzt
mit unserem Serviceteam in Verbindung!

Telefonische Beratung:
+49 (0)7031 644-165
zum normalen Festnetztarif.