Lexikon

ZIP-Datei »

Zip wurde abgeleitet aus dem englischen Begriff zipper, was soviel heißt wie Reisverschluss. Das Dateiformat ZIP ist vorstellbar als Archiv, in dem mehrere Dateien aufbewahrt werden und mit einem Reißverschluss verschlossen sind. Vergleichbar vielleicht mit einem Urlaubskoffer, der unter hohem Druck alles beinhaltet, was mitgenommen werden soll und mit einem Reißverschluss verschlossen wird. In einer ZIP-Datei können ebenfalls viele einzelne Dateien, die im Original hohe Speicheranforderungen stellen würden, platzsparend verpackt werden. Im Bedarfsfall kann die ZIP-Datei gegen unbefugten Zugriff auch mit einem Passwort verschlüsselt werden.

Weiterlesen »

Zwischenspeicher »

Der Zwischenspeicher ist auch bekannt als Zwischenablage oder als englischer Begriff clipboard. Im einfachsten Fall kennt man den Zwischenspeicher in Textverarbeitungsprogrammen, in denen man beispielsweise Teile eines Textes mit der Maus markiert anschließend kopiert und in ein weiteres Textblatt wieder einfügt. Dieser Vorgang wird üblicherweise als Copy&Paste, also Kopieren und Einfügen bezeichnet.

Weiterlesen »

Wurm »

Was ist ein Wurm?

Ein Computerprogramm oder auch ein Skript, welches sich selbst nach der Ausführung vervielfältigt, wird als Wurm bezeichnet. Dieser Wurm ist jedoch schwer mit einem Computervirus zu vergleichen, da der Wurm im Gegensatz zum Virus keine Bootsektoren oder Dateien infiziert. Allgemein gehören Computerwürmer zur Malware. Dies sind schädliche und unerwünschte Programme, die einen Schutz notwendig machen. Der Wurm verbreitet sich unauffällig und kann unkontrollierbare Systemveränderungen vornehmen. Weiterlesen »

Write-Blocker »

Write Blocker (Schreibblocker) sind ein Instrument der Computer-Forensik und dienen der forensischen Untersuchung von Festplatten. Write Blocker werden in verschiedenen Ausführungen angeboten. Die Geräte verhindern Schreibzugriffe auf die Festplatte eines Computers und sind eine wichtige Grundausstattung zur Datenrettung. Weiterlesen »

Warmstart »

Mit Warmstart wird der Neustart eines bereits laufenden Computers bezeichnet. Der auch als Reboot oder Restart bezeichnete Vorgang kann dabei durch einen Softwarebefehl oder – falls bei der Hardware vorhanden – durch einen Resetknopf manuell herbeigeführt werden. Die Nutzung eines Resetknopfes kann dabei jedoch die Datensicherheit und Integrität des Dateisystems gefährden. Weiterlesen »

Warez »

Die Bezeichnung Warez ist ein Wort aus dem Computerjargon, der Schwarzkopien – also illegal beschaffte und verbreitete Software bezeichnet. Der seit den 1980er Jahren in der Szene etablierte Begriff ist insbesondere in den 1990er Jahren auch in der Öffentlichkeit bekannt geworden. Zu dieser Zeit gab es zahlreiche Möglichkeiten im Internet illegal die unterschiedlichsten Anwendungen, Videos oder Spiele herunterzuladen. Ein ggf. vorhandener Kopierschutz wurde bei der Software aus diesen Quellen meist von Hackern durch Änderungen des Programmcodes illegal umgangen oder entfernt.

Weiterlesen »

VPN »

Als VPN wird in der Informationstechnologie ein Verfahren bezeichnet, das dazu dient einen Teilnehmer über ein anderes Netz in ein Zielnetzwerk zu integrieren. Es handelt sich dabei um eine Softwarelösung. Die Integration des Teilnehmers erfolgt bei dieser Lösung derart, dass der Nutzer auf das Zielnetzwerk zugreift, als währe dieser direkt an das Zielnetzwerk angeschlossen. Die Verbindung muss dabei nicht gesichert sein. Einige VPN Lösungen realisieren jedoch gesicherte Verbindungen über SSL oder SSH.

Weiterlesen »

USV »

Die Abkürzung USV leitet sich ab aus dem Begriff Unterbrechungsfreie Stromversorgung. Eine USV besitzt in ihrem Inneren einen Akku-Block und wir parallel zum PC versorgenden Stromnetz geschaltet. Über die gleiche Steckdose, die den PC mit Spannung versorgt werden auch die in der USV befindlichen Akkus aufgeladen. Hierzu wird die mit 50Hz pulsierende Wechselspannung in eine Gleichspannung umgewandelt, was auch einen Gleichstromfluss zu Folge hat. Mit diesem Gleichstrom können die Akkus geladen werden. Kommt es nun zu einem Stromausfall, so reicht die Kapazität der Akkus aus um den Betrieb des Computers noch für eine Weile aufrecht zu erhalten. Die Akkus geben dazu eine Gleichspannung ab, die durch Wechselrichtung wieder auf eine Frequenz von 50Hz gebracht wird. Mit dieser wechselgerichteten Spannung läuft der PC noch etwa 20 Minuten. Die Zeit reicht aus um wichtige Daten zu speichern, laufende Programme ordentlich zu beenden und den Rechner geordnet herunter zu fahren. Datenverlust aufgrund von Stromausfall wird mit Hilfe einer USV also so gut wie ausgeschlossen.

Weiterlesen »

Update »

Update ist ein englisches Wort und bedeutet wörtlich übersetzt „Aktualisierung“. Es handelt sich dabei um die Aktualisierung einer Software, die auf dem Computer installiert ist. Zur Datenwiederherstellung ist es wichtig, regelmäßig Updates durchzuführen, damit das auf dem Rechner angewandte Betriebssystem immer auf dem aktuellen Stand ist.

Weiterlesen »

UPnP »

UPnP ist eine Abkürzung für Universal Plug and Play. Diese herstellerübergreifende Technologie ermöglicht es mittels gängiger standardisierter Protokolle und Verfahren über ein IP Netz unterschiedliche UPnP-Geräte ansteuern, zu können. Weiterlesen »

Unter anderem unterstützen wir folgende Betriebsysteme

Überzeugen Sie sich von unserer Leistung und setzen Sie sich jetzt
mit unserem Serviceteam in Verbindung!

Telefonische Beratung:
+49 (0)7031 644-165
zum normalen Festnetztarif.