Spool

Was bedeutet Spool bzw. Spooling?

  1. #
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z

Spool oder auch Spooling bezeichnet den Vorgang zu bearbeitende Aufträge auf einen Speicher zu legen. Der Vorgang dient zu Performanceoptimierung eines Systems. Von dem Wort Aufspulen leitet dabei auch der Begriff Spool ab. Dieser Vorgang dient die Beschleunigung von Arbeitsaufträgen und insbesondere dort angewendet, wo das Ausgabegerät erheblich langsamer arbeitet als das eigentliche System. Verwendung findet dieses Verfahren unter anderem auch bei der Bearbeitung von Druckaufträgen, wodurch das Spooling auch einen gewissen Bekanntheitsgrad erlangt hat.

Der Speicher, auf dem der Spool erfolgt dient als Pufferspeicher. Dabei kann es sich um flüchtigen Speicher handeln oder auch um einen Massenspeicher. Je nach Ablageort der Daten kann dabei die Datensicherheit der im Spool befindlichen und zu bearbeitenden Aufträge beurteilt werden. Aufträge auf einem flüchtigen Speicher gehen zum Beispiel leicht durch einen Systemabsturz verloren. Daten, die auf einem Massenspeicher bis zu Verarbeitung abgelegt worden sind, können nach einem Hardwaredefekt oder einem Dateiverlust ggf. durch eine Datenrettung wiederhergestellt werden.

Unter anderem unterstützen wir folgende Betriebsysteme

Überzeugen Sie sich von unserer Leistung und setzen Sie sich jetzt
mit unserem Serviceteam in Verbindung!

Telefonische Beratung:
+49 (0)7031 644-165
zum normalen Festnetztarif.